Kleines Update

Wow, wie lange ich mich hier nicht mehr gemeldet habe. Ich hatte wirklich eine Zeit lang keinen alles mit allen zu teilen. Viele Ziele wurden gesteckt, viele Dinge erreicht, viele Dinge entdeckt, seit dem letzten mal. Jetzt ist es schon bald wieder Ende Jahr, wie rasant die Zeit flog, aber das allerschönste sind die wundervollen Momente, die dieses Jahr mein Geschenk waren. Aber es ist noch nicht geschehen.

 

Ich hab mir kein spezielles Thema für heute ausgedacht, sondern schreibe einfach mal nieder was kommt und was ich aktuell so am fühlen bin 🙂

 

Ich stecke zur Zeit wieder voll im Lernen und werde da wohl noch bis Ende Januar darin verweilen (ich spreche nun von der Uni,hihi). Es macht mir mal mehr mal weniger Spaß, so ist das, alles in seiner zweipoligen Existenz. Aber auch darin gibt es ein Gleichgewicht und über all den Dingen steht für mich die Neugier. Ich weiß gerne, wie man zur Zeit postuliert, wie wir entstehen und wieso wir aussehen, wie wir aussehen, wieso wir handeln mögen, wie wir handeln, wie die Luft aussieht, die wir atmen, was Sonnuntergänge rot färbt, was für winzig kleine Prozesse jede Sekunde in uns ablaufen. Und teilweise hilft es mir sogar im Verständnis vom Großen Ganzen, der Große Kuchen, der alles umfasst. – Und ich bin auch einfach gern ein Klugscheißer (zugegeben).

Aber ist es nicht faszinierend, das wir aus mini kleinen Zellchen bestehen die aber so wild aufgebaut sind wie eine Großstadt und in denen wirklich 24/7 die totale Party läuft damit wir machen können, was wir uns in den Kopf setzen? Damit wir die Grundlage habe für all das, was wir vor uns sehen, was wir in der Hand halten, dass wir es in der Hand halten und dass wir es sehen?

Wisst ihr wie Freude entsteht? Wieso wir altern? Was Bakterien von uns unterscheidet? Wieso wir wachsen können? Wieso wir Sauerstoff brauchen? Und sagt mal, wisst ihr, dass all das gar nicht wichtig ist? Denn wisst ihr, dass alles Energie ist? Dass wir alle zusammen hängen? Dass alles einen Ursprung hat? Und wisst ihr auch, dass ihr alles schon wisst?

 

Und ich sage zur Zeit, es interessiert mich dennoch, zu lernen, was man sich erzählt darüber. Es ist spannend und ist manchmal auch ein Beleg oder eine Verständnisunterstützung für Dinge, die ich auf anderen Ebenen lernen darf, wenn man das so sagen kann.

 

Während der letzten Monate hatte ich immer mal wieder ups and downs, fröhliche Tage, ermüdende Tage. Ein ziemliches Durcheinander. Ich kriege mehr und mehr mit, wie es vielen anderen auch so geht und wollte einmal teilen, was mir geholfen hat, denn gerade habe ich wieder das Gefühl ein bisschen mehr Kontrolle erlangt zu haben. Werdet euch doch gerne mal klar darüber, was euch beschäftigt, was euch aus der Bahn wirft und hin und her wirbelt oder einfach im Bett liegen lässt. Drückt selber den Buzzer sobald die Phrasen ‚Wird ja gerade kalt und dunkel draußen‘, ‚Es gibt viel zu tun‘ etc. kommen sollten… Bei den meisten wird der Winter wohl die Ausrede für alles sein. Ich sag euch was: das kenn ich gut. Aber, und an der Stelle würde ich ein aber akzeptieren, das ist nicht der Grund. Aus den Augen einer Biomedizin Studentin:  Ja ihr habt weniger Sonne und ich weiß auch, was das im Körper auslöst oder eben nicht auslöst. Vielleicht wäre es doch wohltuender, das Chaos, was so urplötzlich mit dem Sturm und dem Wintermantel gekommen ist anders zu betrachten. Mir schenkt das Schreiben einen neuen Blinkwinkel. Ein schönes Buch, der Lieblingskulli und fünf Minuten später sieht die graue Welt schon viel natürlicher aus. Manchmal tut es aber auch ein Hörbuch zum Thema, was genau den Satz ausspricht, den man gerade braucht oder ein Song, der genau das portraitiert, was ist. Manchmal hilft auch mal die Stille. Sich hinzusetzen und einfach mal zu atmen. Sich den Sturm ansehen, als wäre man ein Schiedsrichter an einem Kinder Hobby Tunier. Ganz wichtig für mich war aber: Höre niemals auf liebevolle Worte an dich selbst zu richten. Meine Welt spiegelt wieder, was ich innerlich für Stürme tobe, also anschauen, sofern man es denn sehen kann, und daraus lernen 🙂 Und ich sage mir, es ist okay, dass du nach so viel Jahren immer noch nicht weißt, wie gewisse Dinge funktionieren, aber hell yeah, du weißt auch schon so viel und das bekommst du jetzt auch noch hin. Und nein, ich muss nicht alles aufs Mal bereinigen, und nein ich muss überhaupt gar nichts. Aber ja, ich liebe das Leben, was ich mittlerweile immer aktiver am gestalten bin. Ich liebe die Personen die um mich sind. Ich liebe zu tun was mich interessiert. Ich liebe es immer noch nicht zu wissen, was ich eigentlich will. Ich liebe es, wenn mich Leute um Rat fragen und ich, das Gefühl habe, bei Ihnen etwas zu bewegen. Ich liebe es, wenn ich merke, in einer Situation anders zu handeln, zu denken, zu sprechen, als ich es mein Leben lang tat. Ich liebe es, dass ich mir Chancen gebe. Ich liebe es, danke zu sagen. Ich liebe es, die ganze Unterstützung zu haben. Ich liebe es, mich endlich geborgen zu fühlen und willkommen.

 

Und nein, es ist nicht alles durch einen Schnips passiert. Ich arbeite an allem. Diese Arbeit bereitet mir Freude. Wenn ihr mich anseht, dann seht ihr vielleicht das Mädchen, was einfach so in die Schweiz ging, immer so happy aussieht und bloß studiert und tanzt und bei der alles rosa ist, und was auch immer ihr noch alles seht und  wofür ihr mir Komplimente macht. Danke, ehrlich, doch das ist natürlich nicht alles. Wichtig aber ist, das jeder unserer Wünsche in Erfüllung gehen kann, und ich bin froh, wenn ich das so manchen von euch aufzeigen kann, durch das, was ihr von mir seht. Erinnert euch zurück an die Zeit wo wir in den Wäldern gespielt haben und uns dachten, es sei alles möglich für uns. Entfacht das Feuer.

Sky above me

Earth below me

Fire within me

 

Habt eine schöne Weihnachtszeit,

Anci

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s