Warum ich mache, was ich mache – Einleitung

Warum ich mache, was ich mache.

Ihr lieben Freunde, Bekannte und Familie. Seit über einem Jahr nun bin ich hier in der Schweiz unterwegs, selbständig. Ich lebe wortwörtlich meinen Traum und beweise mir immer und immer wieder, dass alle möglich ist. Ich habe den für mich schönsten Fleck der Erde in Form von Support, Arschtritten und Liebe entdeckt. Ich stehe ständig vor neuen Herausforderungen, die mir die Möglichkeit geben über meine Komfortzone hinauszujagen. Neue Teretorien entdecken, neue Studiengänge, andere Jobs. Stets muss ich immer wieder ins Vertrauen zurückfinden, wenn meine Gedanken wieder ganz laut „PANIK!“ rufen. Noch ganz habe ich den Dreh raus, aber auf meiner ganzen Reise bisher kann ich viel davon weitergeben, was ich bereits lernen durfte. Mein Herzenswunsch ist es, einen viel größeren Traum zu verwirklichen. Und nun komme ich zum Punkt. Viele Jahre, wirklich mehrere Jahre, habe ich mich so sehr in Ängste, falsche Wertvorstellungen, Selbstvorwürfe, jegliche Drücke hereingesteigert, dass ich mein Essen erbrochen habe. Wie mit allem gab es dort „gute“ Zeiten wo es nur mehrmals pro Woche vorkam und „schlechte“ Tage mit mehrmals pro Tageshälfte. Ich war ein langer steiniger, harter Weg bis hierhin, wo ich da stehe und sagen kann: Hey, ich hab zwar immer noch nicht die Beste Beziehung zu meinem wunderbaren Körper, aber ich versuche ihn wieder gut zu behandeln. Ich erbreche nicht mehr.
Ich bin so erfreut ein gutes Tool entdeckt zu haben, was mir dabei hilft, die Beziehung zum Essen und seinem Wert, seinem NÄHRwert, wieder aufzuarbeiten. Mir zu zeigen, was emotionales Essen bedeutet, was Lust und was Hunger ist.
Das schönste ist, dass ich das mit vielen Menschen teilen kann. Wenn du dich also in manchem davon wiederfindest oder ähnliche Herausforderungen hast, dann lege ich dir an’s Herzchen, dich bei mir zu melden. Clean9 von Forever hat bei mir ganze Arbeit geleistet. Es unterstützt meine sonstige geistige, seelische Arbeit, wieder in Balance mit meinem Körper zu kommen. Schließlich ist der Körper das, was uns alle Erfahrungen auf dieser Welt ermöglicht. Ohne ihn könnten wir all die Sensationen nicht wahrnehmen. Wir sollten ihm mehr Gesundheit, mehr Energie, mehr Wertschätzung entgegenbringen.
Ganz viel Liebe, an euch da draußen, ihr seid niemals alleine.
ANCI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s